Aktuell



Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass unsere Schule am 15.06.2020 wieder für den Ballettunterricht öffnet!
Die Öffnung findet eine Woche nach den offiziellen Lockerungen für Tanzschulen statt, als Ausgleich dafür bleiben wir stattdessen die erste Woche der Sommerferien für euch geöffnet.

Wegen Covid19 müssen bis mindestens Ende Juni gewisse Richtlinien eingehalten werden:
  • Es herrscht Maskenpflicht beim Betreten der Schule, sowie bei Nutzung der Toiletten, für den Ballettunterricht darf die Maske abgenommen werden
  • Es muss sich unbedingt zu Hause umgezogen werden. Die Umkleiden bleiben vorerst geschlossen.
  • Toiletten sind nur für Schülerinnen im Unterricht zu betreten. Wartende und Abholende dürfen das WC leider nicht nutzen
  • Der Stundenplan bleibt wie zuvor erhalten. Ich rufe jedoch zu äußerster Pünktlichkeit auf, um das Aufeinandertreffen verschiedener Gruppen zu vermeiden.
  • Außerdem möchte ich die ausdrückliche Bitte an Schüler und Eltern aussprechen, sich nicht in den Warteräumen aufzuhalten, sondern bestenfalls draußen unter Einhaltung des Sicherheitsabstands zu bleiben.

Ich freue mich euch alle wiederzusehen und bin mir sicher, dass wir den strengen Auflagen zum Trotz einen tollen Ballettstart hinlegen werden!

Mit besten Grüßen,

Nadja Mandl



Jetzt wieder neue Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene!
Schnupperstunde für Anfänger ab 3 Jahre am Dienstag, den 24.09.2019 um 15.00 Uhr.
Infos unter 0871 97 50 266 oder info@ballettstudio-mandl.de



Auf der Bühne beim Ballettstudio Nadja Mandl

"Ich bin total aufgeregt", flüstert Lili, fünf Jahre alt, kurz vor ihrem ersten großen Auftritt auf der Bühne.
"Keine Angst, du schaffst das!", antwortet die 15-Jährige Lisa, die mit Lili und rund zehn anderen Balletttänzerinnen in ein paar Sekunden den "Blumenwalzer" tanzen wird.
Und dann geht es los, die Nervosität ist weg und alle großen und kleinen Elevinnen auf der Bühne geben alles. Am Sonntag, 20. Juli 2014 kamen rund 100 Ballettbegeisterte zur Jahresaufführung der Ballettschule Nadja Mandl in den Salzstadel, um das Können von jungen Balletttänzerinnen zu bewundern. Der Inhaberin des Ballettstudios Nadja Mandl, die selbst staatlich diplomierte Balletttänzerin ist und Solotänzerin an den Staatsopern St. Petersburg und Odessa war, ist vor allem eins wichtig: "Bei mir dürfen alle auf die Bühne, egal ob fünf oder 15 Jahre alt und egal, wie weit fortgeschritten oder geübt sie sind. Denn gerade für die kleinen Tänzerinnen gibt es kein größeres Erfolgsergebnis, als ihr Können vor einem großen Publikum zu zeigen."
Das abwechslungsreiche Programm mit phantasievollen Kostümen reichte von einem "Russischen Tanz" und einem "Chinesischen Tanz" auf Spitzenschuhen aus Tschaikowskis Nussknacker über eine "Mazurka" in masurischer Tracht und orientalischen Tänzen bis hin zum "Puppentanz", bei dem die kleine Ballerina Louise Goiny ihr Können unter Beweis stellen konnte. Neben diesen traditionellen Tänzen bewegte Swantje Hauser als Solistin und fünf weitere Tänzerinnen zur modernen Choreographie von Elton John`s "Can you feel the love tonight?" die Zuschauer. Mit koketten Blicken fesselte Helena Nitsche das Publikum zu den Klängen von Ludwig Minkus' "Straßentänzerin" und Clara Sartor begeisterte als Solistin des Tanzes "Tarantella". Großes Talent im Spitzentanz bewies die Solotänzerin Kathi Novikov beim Tanz "Sterbender Schwan". Das Publikum zögerte hier ebenso wenig mit Applaus wie bei Tschaikowskis "Blumenwalzer", bei dem auch die jüngsten Ballettschülerinnen ihren großen Auftritt in bezaubernden Tutus hatten. Am Ende der Aufführung konnte man nicht nur Freude in den Gesichtern der Elevinnen sehen, sondern auch Stolz.
Mandl sagte: "Ich bin sehr stolz auf meine Ballettschülerinnen, denn jede von Ihnen hat auf der Bühne Hervorragendes geleistet." Vor allem aber hat es Spaß gemacht – und sowohl die Balletttänzerinnen als auch das Publikum fiebern bereits dem nächsten Auftritt entgegen.

Zur Galerie ...




Benefiz-Gala in der Musikschule für das Sonderpädagogische Förderzentrum Landshut-Stadt e.V.

Am Sonntag, den 20. Juli 2013 um 17:30 Uhr zeigten die Eleven des Ballettstudios zusammen mit den Schülern und Schülerinnen der städtischen Musikschule mit dem "Ballett-Konzert" soziales Engagement auf hohem Niveau. Auf dem Programm standen u.a. Ballett-Tänze aus "Der Nußknacker" von Peter I. Tschaikowski, "Der Schwan" von Camille Saint-Saens und "The Lion King" aus Walt Disneys Pictures (alle: Choreographie: Nadja Mandl). Die Tänze wurden mit "Live-Musik" begleitet. Solisten waren Bernhard Hirtreiter, Tenorgesang, Marcos Victora-Wagner Schüler Daniel Werner mit Spanischer Gitarre und Fred Stimmelmayr am Flügel. Zwischen den Tänzen musizierten junge Künstler einstudierte Konzertstücke. Landshut – Stadt e.V.

 




Auftritt anlässlich des Bennofestes am Odeonsplatz in München am 30.06.2012

Ab Ende September neue Kurse für:

  • Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche
  • Damen-Ballett-Gymnastik mit Schwerpunkt Rücken und Beckenboden
  • Alle Kurse inkl. kostenloser Schnupperstunde
Unterrichtsangebote:
Jederzeit kostenlose Probestunde nach telefonischer Voranmeldung möglich sowie ein Schnuppermonat einfach mal so zum unverbindlichen Ausprobieren.

Günstige Angebote auf Nachfrage gibt es natürlich auch.

Als Besonderheit wird angeboten:

  • Private Stunden für Erwachsene und Kinder

  • Vorbereitung für Termine wie z.B.:
    • Aufnahmeprüfung für Musikakademie
    • Aufnahmeprüfung an eine Ballettakademie

  • Ballett-Training für Eiskunstläufer
  Statue im Eingangsbereich

Zum Stundenplan (passwortgeschützt) ...